skip to content

Seit über 30 Jahren in Mannheim Anwaltskanzlei Emrich

Aktuelle Nachrichten

Bemessung des Verfahrenswertes in Scheidungssachen


Bei der Bestimmung des Verfahrenswertes für ein Scheidungsverfahren ist von dem 3-fachen zusamengerechneten Nettoeinkommen der Eheleute auszugehen, wobei für jedes minderjährige Kind monatlich ein Betrag von € 250,00 in Abzug zu bringen ist. Manche Gerichte rechnen dabei das staatliche Kindergeld allerdings dagegen. Weiterhin sind die Vermögensverhältnisse der Eheleute zu berücksichtigen. Von dem zusammengerechneten Vermögen der Eheleute setzt die Rechtsprechung aus Praktikablitätsgesichtspunkten einen Vomhundertsatz des um die Verbindlichkeiten bereinigten Vermögens der Ehegatten nach Abzug von Freibeträgen für die Ehegatten und die gemeinsamen minderjährigen Kinder an, derzeit 5% aus dem bereinigten Vermögen......

 

 

weiter lesen




<- ANFAHRT

 Technische Realisierung und  Fotografie: iQ-Medien.de

 Impressum

Scheidung nach italienischem Recht

Veröffentlicht von Rechtsanwalt Emrich

News >> Italienisches Eherecht

.... Nach der Rechtskraft eines Urteils über die persönliche Trennung nach italienischem Recht richtet sich auch der Unterhaltsanspruch nach italienischem Recht ( Art. 156 Codice civile ) und nicht nach deutschem Recht.

Dem bedürftigen schuldlosen Ehegatten soll ermöglicht werden, den während der Ehe erreichten Lebensstandard weiterzuführen. Maßgeblich für einen Unterhaltsanspruch sind danach die ehelichen Lebensverhältnisse. Die Höhe des zu leistenden Unterhaltes ist aufgrund sämtlicher Umstände beider Ehegatten zu bestimmen und hat zur Voraussetzung, dass der Anspruchsteller selbst außer Stande ist, den während der Ehe geführten Lebensstil aufrechtzuerhalten. Für die Bewertung sind Einkommen und vorhandenes Vermögen des Ehegatten, aber auch seine Arbeitsfähigkeit sowie konkrete Chancen auf eine angemessene Arbeit von Bedeutung (vgl. Deubner Rechtsportal zum italienischen Recht)

Zurück